As part of the feature “Fade in/Fade out – Remixing Culture”, I lately have been interviewed by Berlin Radio station “Kulturwelle“. The reason was an article I published together with Malte Pelleter in 2007, which dealt with aesthetic strategies of sampling in Hip Hop. I wish much fun with listening to the feature, which you may find directly here..

PS: I already gave a radio interview with Deutschlandfunk in last winter regarding my current research project on music and media. Since the original link to the interview audiofile at DLF does not work any more, I also document it here for  future reception.

27.12.2013

.. I would like to refer to a not longer new, but still very important conversation between Richard David Precht and Thomas Metzinger in Suisse Television:

My personal wish for 2014 would be, that even some of the ideas of this talk find their way into next years future!

04.02.2013

28.01.2013

10.09.2011

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Who does not want to be sold for stupid any more, for example by methods of  automated computer search, be noted that there are noncommercial alternatives to Twitter and Facebook. On the one hand, the microblogging service identi.ca , on the other hand, the social network Diaspora . And now, if enough people are going choose these alternatives, may be we may come around an “elected dictatorship” in the network …

05.05.2011

..wird hier in pointierter Sicht von Guenther Dueck bei einem Vortrag auf der re:publica XI dargestellt:

Natürlich mit sehr vielen Vereinfachungen und Überzeichnungen – aber ich denke ein paar der angeführten Punkte sind durchaus diskussionswert. Problematisch finde ich auch (liebe Leser aus dem Bereich Erziehungswissenschaften/Medienpädagogik) übrigens weniger die Darstellung der real-existierenden Schule / Pädagogik und deren Menschenbilder, sondern eher dass er vergisst zu erwähnen, dass seine Bildungsideen nun wahrlich weder von ihm erfunden, noch im pädagogischen Diskurs unbekannt sind. Aber als Plädoyer und in der Verknüpfung mit der medientheoretischen Vision und dem Vortragswitz schon ein guter “Aufwecker” für die ewig Gestrigen.

.. darum kann man eigentlich nicht genug Werbung dafür machen:

 

27.04.2011

Dancecult-Journal

von Steffen Lepa

Und mal wieder was noch nicht gekannt und bei Recherchen entdeckt: Seit drei Jahren gibt’s mit dancecult nun  ein Peer-Reviewed Journal zum Themenbereich “Electronic Dance Music Culture Studies”. Inhaltlich scheint es mir teilweise hochinteressant zu sein, die Autoren stammen schwerpunktmäßig aus Australien und Kanada. Aktueller CfP ist zum Thema “The Exodus of Psytrance?”. Ich werde mal reinlesen und dann ggf. hier von den Ergebnissen berichten.

Next Page »